KINO SCALA LANGENTHAL

Langenthal ohne Kino wäre ein schlechter Film


Im März 2012 wurden die altehrwürdigen Langenthaler Kinos Scala und Capitol zum Verkauf ausgeschrieben. Mangels Nachfolge.

Bei HEH dachten wir spontan: Langenthal ohne Kino wäre ein schlechter Film.

Die Hector Egger Holzbau AG hat im April 2012 den Kauf getätigt. Dies als logische Forsetzung des langjährigen Kulturengagements als Sponsor des Sommerkino (seit 2004) und als Veranstalter des Winterkino (seit 2009).

Gleichzeitig mit dem Kauf des Scala hat die HEH auch in neueste Digital- und 3D-Technik investiert. Seit 4. Mai 2012 ist das Scala also das erste 3D-Kino im Oberaargau. Mit 4K-Standard, den nur wenige Kinos in der Schweiz bieten. Siehe hier.

Für den Betrieb des Scala wurde die Kino Scala GmbH gegründet. Diese wird gehalten von HEH/Paul Schär und Jürg Ingold. In Adminstration, Strategie und Marketing wird sie unterstützt von Michael Schär.

Ein zweiter Grund, die Scala-Liegenschaft zu übernehmen war: Das Scala eignet sich bestens für eine Aufstockung in Hightech-Holzbau. Denn: Holz ist leicht, aber statisch extrem leistungsfähig. Mit keinem anderen Baustoff kann man alte Gebäude so effizient aufstocken. Ganz zu schweigen von den ökologischen Top-Daten und den ästhetischen Möglichkeiten. Mehr dazu lesen Sie in diesem PDF.

Webseite Kino Scala Langenthal